Oh je – der erste Kindergarten Tag kommt immer näher und näher

Ja ich gebe zu, ich bin eine dieser Mütter die zuerst laut rufen: ich kann es kaum erwarten, wenn die Große in den Kindergarten kommt! An manchen Tagen ist es schon einwenig anstrengend mit ihr, glaub es ist die erste Pubertätszeit, in denen sie alle möglichen Grenzen austestet. Da freu ich mich, wenn sie im Kindergarten ist und ich nur Zeit mit ihrer Schwester verbringen kann. Für sie ist es hoffentlich auch gut, sie kommt noch mehr raus, hat viel Abwechslung und kann von ihrer Familie abschalten.

Andererseits muss ich zugeben, ich kann mir so einen Vormittag ohne sie noch gar nicht vorstellen!!!

Ging es Euch auch so? Oder geht es Euch noch so?

Sobald sie die Augen aufmacht, fängt sie an zu reden, es ist eigentlich nie still bei uns. Sie macht auch schon lange keinen Mittagsschlaf mehr, deshalb ist es nie ruhig bei uns. Wenn alle Abends im Bett sind, dann ist es zuerst total ungewohnt, die Ruhe 🙂

Aber jetzt auch am Vormittag?

Oh je, ich glaub, auch wenn wir schon die Tage im Kalender durchstreichen, glaub ich, wird es gar nicht so leicht sein, wie man denkt. Vor allen bin ich gespannt, ob sie weinen wird oder gleich loslegt und spielt und wir sofort vergessen sind???????

Ich glaub es ist dieses Gefühl, dann nicht mehr ganz so sehr gebraucht zu werden, was dann auf einmal in uns aufkommt.

Meine größte Sorge sind die anderen Kinder! Hoffe sie sind nett zu ihr und tun ihr nicht weh. Sie kann schon eine Wilde sein, aber ist auch total sensibel und unglaublich lieb. Ich mach mir Sorgen, dass sie sie mit Worten und Gesten sehr verletzen könnten.

Ging das Euch vielleicht auch so?

Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn das erste Kind „flüge“ wird. Da merkt man erst wie schnell sie sich entwickeln, es ist unglaublich. Von so einem kleinen hilflosen Wesen, in nur 3 Jahren, zu so einer eigenständigen Person. Wahnsinn!!!!!!

 

Advertisements

8 Kommentare zu „Oh je – der erste Kindergarten Tag kommt immer näher und näher

  1. Hallöchen! Mir ging es genau so – bei der Großen (die ist jetzt 16) und bei der Kleinen wieder (sie wird in knapp einem Monat 4). Ich muss aber sagen, alle Ängste waren umsonst. Es sind nicht immer alle Kinder lieb zu ihr und es gibt auch hin und wieder mal „Streit“ – aber auch das muss mal sein. Das Leben ist leider nicht immer nur rosarot. Ich glaube, dass es für die Kinder wichtig ist sich unter Gleichaltrigen zu befinden und sich auch mal durchsetzen zu können – oder auch zu lernen, dass es nicht immer nach dem eigenen Willen gehen kann – wirst sehen, ihr wird es gefallen:-) auch wenn es anfangs Startschwierigkeiten gibt. Bei der Großen hab ich mir mal extra Urlaub genommen, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte und wollte jeden Tag ganz viel mit ihr unternehmen – nach 3 Tagen hatte sie schon Sehnsucht nach ihren Freundinnen:-) – und es wird leider nicht besser:-( – die Große nabelt sich langsam ab…..DAS ist für mich jetzt schwer:-(….
    Ich drück Euch fest die Daumen für einen guten Start in den Kindergarten

    Gefällt 1 Person

  2. Ich kann deine Gefühle sehr gut verstehen. Meine Große ist jetzt fast vier. Als ich sie damals in die Kita geben musste (halbtags), da war sie noch kein Jahr alt. Ich habe so geweint damals, das erste Stückchen loslassen ist mir unglaublich schwer gefallen. Bei unseren Zwillingen werde ich sicherlich nicht ganz so früh mit der Kita anfangen, diesmal kann ich es mir glücklicherweise aussuchen. Aber ich habe durch unsere Große gesehen, wie positiv sich eine Kita auf die Entwicklung und das Sozialverhalten von den Kindern auswirken kann. Vorausgesetzt das Kind fühlt sich wohl, hat gute Erzieher und eine schöne Umgebung. Klar, Kinder können manchmal unglaublich gemein sein. Aber man kann sein Kind leider nicht immer davor bewahren und so lernen sie in einem regulierten Umfeld damit umzugehen. Auf den Punkt gebracht, unserer Clara hat die Kita unheimlich gut getan, sie hat feste Freundschaften und verabredet sich mittlerweile auch in der Freizeit mit Kita Freunden. Ich hoffe, die Erfahrungen machen dir Mut! Alles Gute für den Kita Start!

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo 😊, wie habt ihr den Einstieg mittlerweile gemeistert? Wir sind gerade mittendrin und morgen die erste Trennung…aber ich freue mich für ihn, denn dann kann er sich richtig austoben. Er mag das Spielen mit anderen Kindern sehr.

    Gefällt 1 Person

    1. Meine Große ist durch die Spielgruppe viel offener anderen gegenüber geworden. Sie liebt es mit anderen Kindern zusammen zu sein, vor allen wenn sie etwas älter sind wie sie. Ich war die ersten zwei Tage fast komplett dabei, jeweils von 8 bis 11 Uhr, aber sie hat mich kaum wahr genommen und fleißig mit den Anderen gespielt. Danach hab ich sie immer nur hingebracht und sie freute sich jeden Tag aufs neue drauf in den Kindergarten zu dürfen. Ab und dann wenn sie Kindern ärgern, mag sie nicht so gern das ich gehe, aber wenn die richtigen Erzieher da sind, ist es kein Problem.
      Viel Glück, wird schon schief gehen – verlass dich auf dein Gefühl. Und du siehst es deinem Kind gleich an, ob es passt oder nicht.
      Mir passt so manche Erzieherin nicht, aber solange sie glücklich ist und noch gern hingeht, ist alles ok.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s