Steißlage – trotzdem normal gebären?

Wir hatten jetzt unseren vorletzten Termin bei der Frauenärztin, wir sind jetzt in der 31 Woche und nicht nur das der kleine Mann etwas schwer und groß ist, er sitzt wie ein kleiner Buddha und hat keine Lust sich zu drehen – bis jetzt. Die Frauenärztin meint, wir haben noch bis zum nächsten Termin in 6 Wochen Chancen das er sich dreht, lieber wäre es ihr, weil er schon ein gewisses Gewicht hat, er wäre schon gedreht, aber es ist noch nichts ausgeschlossen.

Laut meinem Schwangerschaftsbuch besteht die Möglichkeit zu 50% das er sich noch dreht. In den letzten zwei – drei Wochen vor der Geburt liegt die Möglichkeit nur noch bei 10 – 15%.

Meine Frage an Euch: wer von Euch hat so ein ähnliches Problem aktuell – oder gehabt?

Denn die Frauenärztin meint, dass es heutzutage nicht mehr gefährlich wäre, in der Steißlage zu gebären. Wenn man schon einige Geburten hinter sich hat, sollte es kein Problem sein und wenn es die erste Geburt ist, dann entscheidet das Krankenhaus.

Ich persönlich dachte immer, Steißlage bedeutet automatisch: Kaiserschnitt!

Ich hab mich einwenig beraten lassen und finde die Steißlage etwas gefährlich, um normal zu gebären, tendiere dann lieber zum Kaiserschnitt, obwohl mir eine normale Geburt alle mal lieber wäre!!!!!

Deshalb würde es mich interessieren, ob jemand von Euch schon eine Steißgeburt hinter sich hat und wie es war und ob alles gut gegangen ist oder eher schlecht verlaufen ist???

Bitte nichts beschönigen 😉 einfach offen und ehrlich schreiben wie es war. Denn vielleicht probier ich es dann doch per normale Geburt.

Ich würde einfach wieder sehr gern nach der Geburt nach Hause gehen können und bei meinen anderen Kindern sein können. Mein Mann nimmt sich Pflegeurlaub und normalen Urlaub, wird fast einen Monat zuhause bleiben, also bin ich da gut versorgt, ob Kaiserschnitt oder normale Geburt.

Ich mach mir nur einen Kopf wegen der Gefahr, wenn die Steißlagengeburt einfach nicht klappt oder mittendrin unterbrochen werden muss, da kommts dann auf jede Sekunde an, wenn die Nabelschnur dann doch die Luft abschnürt.

 

 

 

Advertisements

8 Kommentare zu „Steißlage – trotzdem normal gebären?

  1. Kann dich gut verstehen, bin derzeit mit unserem 2. Kind in der 36. SSW und in einer ähnlichen Situation.

    Das 1. Kind kam spontan und die Geburt war problemlos, somit wäre eine spontane Entbindung auch wieder meine 1.Wahl und der KS nur dem Notfall vorbehalten oder wenn es aus Risikogründen wirklich nicht anders geht. Das 2. Kind liegt nun schon seit Ewigkeiten in BEL und will sich nicht drehen. Kann lt. Frauenärztin verschiedene Gründe haben, wie zu kurze Nabelschnur oder einfach den Zeitpunkt zum Wenden verpasst…
    Wir haben auf Empfehlung schon verschiedene Yogaübungen und die „Indische Brücke“ versucht, ohne Erfolg. Gewisse andere „Möglichkeiten“, wie die Taschenlampenmethode, Moxen oder mit einem Glöcken „unten“ klingen sind mir persönlich etwas zu esoterisch angehaucht.

    Ich habe nächste Woche ein Beratungsgespräch in einer auf BEL Geburten spezialisierten Klinik. Hier im Umkreis gibt es davon zum Glück zwei. Nicht alle Kliniken führen BEL Geburten durch, kommt sicherlich auch auf die persönlichen Umständen an, wie Größe des Kindes, Risikofaktoren etc., aber auch ob sich die Ärzte und Hebammen mit bestimmten „wichtigen Handgriffen“ auskennen, das tun leider heutzutage nicht mehr alle …

    Evtl. wäre eine „Äußere Wendung“ noch eine Möglichkeit, aber auch diese hängt wohl von bestimmten Faktoren (Kindsgröße, Lage der Plazenta) ab, ist nicht komplett risikolos und hat keine 100%ig Erfolgschance…

    Bin mal gespannt was im Gespräch rauskommt und vielleicht dreht sich das Kleine auch noch von allein 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Soweit ich weiß lag meine kleine Schwester auch bis kurz vor der Geburt falschherum, sodass sogar schon ein Kaiserschnitt fest eingeplant war. Dann hat meine Schwester sich aber doch umentschieden und brav herumgedreht. Es gibt ganz bestimmt noch Hoffnung und die Hebammen und Ärzte haben ja auch eine Menge Erfahrung.
    Ich wünsche, dass alles klappt 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Von meiner Schwiegermutter weiß ich, dass mein Mann sich erst zwei Tage vor der Geburt in SL gedreht hat, und das obwohl er recht groß war!
    Unser Baby war ebenfalls BEL und ich hätte sogar als Erstgebärende spontan gebären können, wenn es nicht sie Nabelschnur um den Hals gehabt hätte …
    Ich denke wenn es ein KH ist, die Erfahrung mit spontane BEL Entbindungen haben ist es nicht ‚gefährlicher‘ als eine Geburt aus SL.
    Greets Cao

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s