Spielgruppe Thema: Schlafenszeiten

Mittwoch ist immer Spielgruppe-Vormittag für meine Kleine. Wir sind 9 Mütter und die Kinder sind alle im Alter zwischen 1 Jahr und 1 1/5 Jahre. Die meisten Kinder spielen sehr süss miteinander oder nebeneinander her, macht Spaß ihnen dabei zuzusehen.

Jedoch merkt man gleich, die Erziehung der einzelnen Mütter. Es gibt welche, die lassen ihren Kindern alles durchgehen, aber merkt, sobald eine Mutter schon ein älteres Kind hat, wird eher eingegriffen. Die Unterschiede wären mir früher nie aufgefallen, wenn ich nicht selbst eine Große mit 3 Jahren hätte. Ihr haben wir viel mehr abgenommen und durchgehen lassen, wobei wir dann ordentlich zu kämpfen hatten, dass sie so wird wie sie jetzt ist. Lieb und hilfsbereit, aber auch manchmal ein richtiger kleiner Teufel, was sie durchaus auch manchmal sein darf, sonst wäre das Kind sein nicht Kind sein.

Jedenfalls gab es diesmal das Thema Schlafenszeiten. Einige Mütter klagten, weil sie keinen freien Abend mehr hätten. Ihre Kinder machen den Mittagsschlaf so spät bzw. schlafen erst so spät ein, dass sie ihnen bis um 3 oder 4 Uhr Nachmittags schlafen und dann nicht vor 10 Uhr im Bett sind. 10 Uhr!!!!! Da hab ich ordentlich geschluckt! Da hat man dann wirklich keinen Abend mehr. Eine Mutter meinte sie wäre so gern zeitiger ins Bett gegangen, aber hatte keine Chance – sie musste erst abwarten bis ihr Kind endlich Ruhe gab und einschlief. Wahnsinn!!!! Meist ging es da um die Kleinen, aber auch ihre größeren Geschwister. Ich fragte sie, ob sie dann vielleicht den Mittagsschlaf nicht langsam reduzieren sollte – bei den Kleinen oder abschaffen bei den Großen, so dass ihre Kinder dann zeitiger ins Bett kommen. Aber daran wäre nicht zu denken, sie meint Kinder brauchen unbedingt einen Mittagsschlaf.

Ich bin da anderer Meinung. Mir ist wichtig, dass mein Kind auf seinen Schlaf kommt den es braucht. Zum Beispiel sollte meine Große mit 3 Jahren noch auf etwa 12 Std. Schlaf kommen. Mit etwa 1 1/5 hat sie aufgehört Mittags zu schlafen. Ich hatte sie trotzdem hingelegt, aber sie ist nicht mehr eingeschlafen, sie wollte es einfach nicht mehr. Das ging mehrere Tage und dann habe ich es akzeptiert, weil es von ihr selbst kam, dass sie keinen Mittagsschlaf mehr braucht. Dann ließ ich sie aufbleiben und sobald die Müdigkeit kam, machte ich sie Bett fertig. Meist ging sie zwischen 6 und 7 Uhr ins Bett. Was für mich in Ordnung war. Sie stand zwischen 6 und 7 Uhr Früh auf, machte den Tag durch und ging je nach Bedarf mal früher mal später ins Bett. Sie holt sich jede Nacht den Schlaf den sie braucht und das hat so gut geklappt, dass wir es beibehielten und sie seitdem keinen Mittagsschlaf mehr macht. Das fanden einpaar Mütter zwar in Ordnung, aber haben nicht ganz verstanden, dass sie einfach nicht mehr schlafen wollte. Sie meinten ihnen wäre es zu anstrengend, denn die Kinder sind dann am Nachmittag sicher so lästig, weil sie nicht geschlafen haben, dass sich der Nachmittag dann sicher ewig ziehen würde und sie nicht die Nerven haben, sie dann damit noch rumzuärgern. Deshalb stecken sie sie lieber ins Bett. Tja, dann meinte ich, dann seid ihr aber selbst schuld, wenn ihr keinen Abend mehr habt und den ganzen Tag wegen den Kindern gestresst seid!

Mein Glück ist auch, dass meine Kleine trotz Mittagsschlaf auch schon gegen 6 – halb 7 Uhr Abends ins Bett will. Sodass ich sagen kann, mein Feierabend beginnt um spätestens halb 7 Uhr Abends. Und ich muss sagen, ich habe deswegen kein schlechtes Gewissen. Meine Große hat den ganzen Tag Action, holt sich dann ihre verdiente Ruhe und meine Kleine liebt es zu schlafen (ein Traumkind was das schlafen angeht) – wieso soll ich dann etwas ändern, nur weil es vielleicht aus dem üblichen Schema fällt????

Jeder muss es so handhaben wie es für die Kinder und für sich am besten ist. Ich bin ganz froh darüber, denn wenn mein Mann zuhause ist, dann können wir gemütlich beisamen sitzen, uns Zeit für uns nehmen oder einen Film anschauen, ohne den Stress ständig auf die Uhr schauen zu müssen, dass man ja nicht zu spät ins Bett kommt.

Wie sieht ihr das? Oder wie handhabt ihr das? Findet ihr, Kinder müssen einen Mittagsschlaf haben????

Advertisements

5 Kommentare zu „Spielgruppe Thema: Schlafenszeiten

  1. Also seh ich das mit dem schlafen wie du.
    Mein Kind liegt normalerweise um 19 Uhr im Bett. Im grossen und ganzen klappt das ganz gut.
    Ich kenne Mütter die ihre kleinen auch abends um 17 Uhr noch schlafen lassen solange sie wollen. Die Kinder turnen halt dann bis Mitternacht Rum und wachen nachts mehrmals auf. Für mich wäre das auf Dauer nichts aber muss ja jeder selber wissen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich sehe das auch so, wenn das Kind noch schlafen will, oder kann, warum es dann zwingen. Wenn die Müdigkeit allerdings um 15 Uhr dann zu groß wird, würde ich es nochmal mit Mittagsschlaf probieren, aber wenn das Kind bis 18 Uhr durch hält warum dann sich den Stress geben.
    Kinder bis Mitternacht Wach lassen, dann hast du als Eltern wirklich nichts mehr vom Abend.
    Kinder, ich bin mir zwar noch nicht sicher mit wieviel Jahren, spätestens wenn sie in Kindergarten gehen, gehören für mich um spätestens sieben / acht ins Bett. Je nach Aufstehzeit morgens

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s