Hallo – bin wieder zurück :)

So nochmals vielen Dank für die lieben Glückwünsche und die gute Besserung Kommentare zwecks unserer Gelbsucht 😦

Jetzt nach gut zwei Wochen, seit unser Prinz auf der Welt ist, kann ich sagen, langsam haben wir den Alltag raus. Noch hat mein Mann Urlaub, aber ab Ende November heißt es dann, großteils den Alltag allein mit drei kleinen Kindern bewältigen. Bis dahin versuche ich mir möglichst die einfachsten Alltags-Varianten einzuprägen. Wie z.B. das Frühstück für den nächsten Tag schon am Abend zuvor vorbereiten, genauso die Kindergarten Jause. Oder den Tisch schon am Vortag zu decken oder das Mittagessen für zwei Tage einzuplanen, so muss ich nicht jeden Tag kochen -is praktisch. Kleidung wird am Vortag rausgesucht…..glaub das ist ein ganz guter Anfang 🙂

Als wir noch zu viert waren, konnte ich mir kaum vorstellen, wie der Alltag zu fünft sein wird. Sicherlich etwas aufwendiger, aber man glaubt nicht – zumindest hab ich es schon wieder vergessen gehabt – wie aufwendig doch so ein kleines süsses Geschöpf sein kann. Alle zwei bis drei Std. füttern, zwischendurch durch die Wachphasen zum Kuscheln, Kennenlernen und Frisch machen nutzen. Dann der Schlafmangel – den hatte ich Anfangs total unterschätzt, aber wenn man rechtzeitig ins Bett geht, am besten am frühen Abend 🙂 dann kommt man schon auf einige Std. Schlaf und ganz ehrlich: das ist das Wichtigste! Denn ohne genug Schlaf kann man alles andere vergessen. Immerhin brauchen die anderen zwei Mädels auch genug Aufmerksamkeit, jetzt da noch ein Familienmitglied dazugekommen ist, erst recht!

Ich glaube auch, dass wir uns inzwischen alle, nach gut zwei Wochen an die neue Situation gewöhnt haben. Die Große war von Anfang an von ihrem kleinen Bruder begeistert, wollte sogleich überall dabei sein und mitmachen. Es war sehr lieb von ihr, aber wir mussten sie oft bremsen, ihre Begeisterung und Hilfsbereitschaft war toll, aber manchmal etwas zu viel. Inzwischen haben wir ein gutes Mittelmaß gefunden. Vor allen beim Frisch machen 😉

dscf7421

So lieb – sie macht ihre Puppe fertig und ich unseren kleinen Prinzen 🙂

Die Kleine dagegen hat am Anfang ziemlich viel geeifert – hat sofort gemerkt, dass ein „Konkurrent“ da ist und viel mehr Aufmerksamkeit, mit Schreien und an einem Kleben, gefordert. Aber auch das hat sich inzwischen gebessert.

Wir versuchen jedem Kind gerecht zu werden und jedem seine einzelne Std. zu geben. Ob das Laternenfest oder die Turnstd. der Großen oder die Spielgruppe der Kleinen – jeder kriegt seine Zeit, dass ist uns ganz wichtig. Da muss alles andere erstmal hinten anstehen und nach und nach abgearbeitet werden.

Aber ich bin ganz froh, jetzt wieder Abends etwas Zeit für uns bzw. sich zu haben. Nach gut zwei Wochen mal wieder zu bloggen oder zu häkeln oder einfach nur bei einem Film abzuschalten tut auch mal wieder gut 🙂

Geht es Euch auch manchmal so? So sehr man die Kleinen liebt, aber ab und zu mal eine Std. für sich tut einfach gut. Irgendwo muss man ja Energie tanken….

Jetzt bin ich aber gespannt, was ich bei Euch alles verpasst habe 😉

Advertisements

4 Kommentare zu „Hallo – bin wieder zurück :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s