Schluckimpfung die Zweite – Rotaviren

Wieder eine Impfung geschafft!!!! Juhu  – nur leider schlägt diese gern einwenig auf den Magen. 😦

Und weil unser kleiner Prinz gerade eine etwas ruhigere Phase zwecks Bauchweh hatte, wofür ich sehr dankbar war, denn Papa hatte Arbeit und ich war mit den Dreien allein zuhause. Doch diese Phase wurde jetzt unsanft von der Impfung gestört….aber hält ja nicht lange an. Den die 3 Monats-Koliken reichen uns aus.

Dazu muss ich euch sagen, Jungs sind definitiv schlimmer dran – zumindest kenne ich in meinem Umfeld keinen Jungen, der nicht damit zu kämpfen hatte, aber nicht nur so einfach sondern richtig fest! Im Gegensatz zu meinen zwei Mädels muss ich für mich sagen, ist es bei ihm deutlich schlimmer. Aber irgendwo habe ich gelesen, dass sich bei den Jungen alles etwas später einstellt, der ganze Aufbau zwecks Organe und eben auch die ganze Magen – Darmtätigkeit. Aber gut, es ist zu schaffen, mit einpaar kleinen Hausmittelchen 🙂 zumindest wir handhaben es so und ich kann es nur weiterempfehlen.

Er kriegt zu jeder Nahrung etwas Tee dazu – also bei der Muttermilch tue ich immer etwa 10ml Tee, entweder Kamillen oder Fencheltee dazu. Einmal in der Nacht bekommt er die Pulvernahrung, von Hipp Bio Combiotik, damit ich mir einmal stillen spare und somit etwas mehr Schlaf finde. Die gibt ihm meist mein Mann, dann kann ich in Ruhe weiterschlafen. Die machen wir komplett mit Kamillentee zurecht. Klappt ganz gut. Und tagsüber gibts immer wieder mal einpaar Schlücke Tee.

Zudem habe ich mir neue Globulis bei der Apotheke besorgt. Morgens und Mittags gibts Globuli mit Magnesium, damit sich der Magen für den Tag entkrampft und der Kleine gut ausscheiden kann. Klappt gut 🙂

Und wenn ihn die starken Bauchschmerzen plagen, gibts die Dioscorea villosa im Wechsel mit Belladonna und die Kombination bringts wirklich! Zumindest empfinden wir es so. Mein Mann hatte jetzt fünf Tage lang Arbeit und ich versuchte diese neue Kombi und der Kleine war glücklich und strahlte. Er hatte wunderbare Wachphasen, ohne sich quälen zu müssen und schlief fast von selbst meist ein, ohne das ich ihn groß wiegen musste. Sein Schlaf war ruhig und entspannt. Es war schön zu sehen, dass er sich nicht ständig vor Krämpfen plagen musste. Jetzt mit der Schluckimpfung hat er wieder mehr Schmerzen gehabt, aber in ein bis zwei Tagen müsste dieses wieder nachgelassen haben und ich hoffe es wird wieder ruhiger in seinem Bäuchlein. 🙂

In der Apotheke haben sie mir auch „Dröpfchen“ oder „Sab simplex“ empfohlen – was haltet ihr davon? Habt ihr Erfahrungen damit?

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Schluckimpfung die Zweite – Rotaviren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s