Krankheitspaß geht wieder in eine neue Runde…..

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe den Kindergarten, da ihn meine Große liebt und viel Spaß dort hat. Aber die kleinen Ferien zwischendurch liebe ich genauso – den mir kommt es so vor, als nur in dieser freien Zeit die Kinder wirklich gesund sind. Ich wusste ja das der Kindergarten so einiges mit sich bringt, aber dieses ständig krank sein ist echt nervig. Geht es euch auch so?

Wie wird es dann erst sein wenn alle Kinder im Kindergarten und Schule sind????

Wahnsinn, kaum hat man übers Wochenende etwas auskuriert, schon kommt das Nächste. Letzte Woche bekam die Große Mitte der Woche auf einmal einen Schnupfen und über Nacht ist dann ganz schlimm geworden. Also blieb sie zuhause und kurierte sich aus. Und kaum ging es diese Woche am Dienstag wieder in den Kindergarten, fing die Mittlere an zu kränkeln. Bei ihr wurde es richtig schlimm, dass ich gleich am nächsten Tag zum Arzt bin. Hab gedacht sie hat vielleicht ne leichte Mandelentzündung, aber nix da, wenn sie was ausbrütet, dann richtig! 🙂 Hals und Lunge ordentlich belegt – folgt Cortisonzäpfchen, außerdem beidseitige Mittelohrentzündung und natürlich einen lästigen Schnupfen. Na toll…. Leider brachten die Cortisonzäpfchen nicht wirklich viel, also muss Antibiotika her.

Hat jemand mehr Erfahrung mit Cortisonzäpfchen? Soll man die sich überhaupt verschreiben lassen oder lieber gleich zu Antibiotikum greifen????

Es ist schwierig, man möchte den Kindern schnellstmöglich helfen, aber natürlich nicht zuviel zumuten, bin immer wieder froh darüber, wenn mir die Große schon rechtzeitig bescheid gibt, sobald ihr was anfängt weh zu tun, dann kann ich rechtzeitig helfen und es artet nicht so aus…..

Aber jetzt bin ich guter Dinge das sie doch mal gesund wird aber natürlich…..oh Wunder oh Wunder…. das Baby hustet einwenig und man merkt, dass auch sein Hals etwas belegt ist. Hab vorab schon beim Arzt nachgefragt gehabt, was wenn sie ihn anstecken, wie kann ich ihm am besten helfen? Er meinte, da ich stille brauch ich mir keinen Sorgen zu machen, dass hör ich jedesmal und jedesmal wird aber eins der Kinder im Babyalter von gut drei Monaten krank. Sicherlich nicht zu schlimm, aber trotzdem kommt der Schnupfen, Husten und Halsweh. Er meinte da der Kleine noch so jung ist, gibt es nicht wirklich was was man geben könnte. Stimmt das??????

Hab mich mit Nurofensaft und Zäpfchen eingedeckt, es gibt sie ab dem verschiedenen Gewichtsklassen, aber momentan bleibe ich noch bei Globulis und Tee und hoffe das es nicht schlimmer wird.

Natürlich schaue ich zuerst zum Arzt, bevor ich wirklich anfange ihn selbst mit zu therapieren, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es für kleine Säuglinge nichts gibt. Ich kenne so einige die in ganz jungen Alter – von ein – zwei Monaten schon starke Bronchitis und Lungenentzündung hatten…….

 

Advertisements

10 Kommentare zu „Krankheitspaß geht wieder in eine neue Runde…..

  1. Ich kann ein Lied von singen, ich hab zwar nur 1 Zwerg hier rum laufen aber das erste Jahr im Kindergarten war eine Katastrophe. Er war eine Woche im Kindergarten und eine Zuhause. Ständig hab ich mich mit angesteckt und wir lagen zusammen im bett. Ging soweit das wir ihm die Polypen entfernen lassen haben und seit dem muss ich sagen toi toi, hin und wieder ein Infekt aber bei weitem nicht mehr so schlimm.

    Gefällt 1 Person

  2. Die Kinderärztin, die ich vor 36 Jahren bei meinem Sohn hatte, war homöopathisch ausgerichtet und sagte bei solchen gehäuften Infektionen immer, das Immunsystem würde trainieren! Na, das war damals wie bestimmt auch heute immer noch nicht unbedingt ein Trost! Was uns immer gut durch die Zeit begleitet und geholfen hat waren die Globuli Echinacea D6 und die Esberitox N Lösung, beide stärken auch das Immunsystem. Sprich aber in jedem Fall immer mit deinem Arzt vorher, gerade bei dem Kleinsten! Aber beide Sachen sind auch für Säuglinge bereits geeignet!
    Ich wünsch euch ganz herzlich gute Besserung, und hoffentlich ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich frage mich gerade was Cortison bei einem Infekt helfen soll??
    Das gibt man doch bei allergischen Reaktionen oder bei Krankheiten die durch überreaktionen des eigenen Immunsystems entstehen, also z.b Krupp-husten oder Asthma. Warum eure Kinderärztin das bei einem Infekt verschreibt verstehe ich nicht.
    Und natürlich kann man auch Babys ab dem ersten Tag schon Antibiotika geben, aber die allermeisten Schnupfen / Husten sind ja durch Erkältungs-Viren verursacht und da bringt ein Antibiotikum ja leider sowie so nichts. Meine Kinderärztin sagt immer gerne: „Mit Antibiotikum dauert es 7 Tage, ohne 1 Woche“ 😉
    Aber du bist ja auch vom Fach und kennst dich da ja auch aus 😊
    Bei uns hilft Sinupret bei hartnäckigem Schnupfen , vor allem mit dickem gelbem Sekret (hoffe das ist jetzt nicht zu ekelig 😅) immer sehr gut. Gibt es für die Mäuse auch als Saft.
    Liebe Grüße und gute Besserung!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß es auch nicht so recht, war auch das letzte Mal das ich Cortison genommen habe für die Kleinen. Antibiotika ist zwar auch nicht toll, aber hilft wenigstens. Jetzt hat sie es den dritten Tag und es wird besser, bin froh.
      Sinupret kenn ich, hab es früher auch gern genommen, wusste nicht das es das auch für Kinder gibt. Werd ich mir holen – danke für den Tipp 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s